Home

Wer ist Online

Wir haben 15 Gäste online

Login




3 Spiele - 3 Siege, alle Ampeln auf Grün
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Montag, den 11. März 2019 um 18:42 Uhr

 

Damen Bezirksoberliga Oberpfalz-Nord: SSV Brand II - SV Neusorg II 1:8

Einen gerade in dieser Höhe nicht zu erwartenden Erfolg feierte Neusorgs Zweite im „kleinen Derby“. Dabei begann die Begegnung äußerst ausgeglichen. Die Führung der Gastgeber in den Eingangsdoppeln durch Jennifer Netzel und Maria König glichen die Neusorgerinnen durch Carolin Gley und Simone Jelsch postwendend wieder aus. Trotz des Fehlens ihrer Nummer Eins, Isabella Roth, agierten die Gäste äußerst dominant. Carolin Gley bewies im Spitzenpaarkreuz einmal mehr ihre bekannte Nervenstärke und setzte sich ebenso doppelt durch wie Simone Jelsch, die bei weitem nicht so viel Spannung aufkommen ließ. Im hinteren Paarkreuz waren die Schwestern Roswitha Roth (2) und Petra Reger (1) klare „Frau der Lage“ und überließen dem SSV nicht einmal einen Satzgewinn.

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Oberpfalz-Nord: SV Neusorg – TS Arzberg 1860 II 9:3

Im Duell der Tabellennachbarn setzten sich die Neusorger letztendlich relativ deutlich durch und festigten damit ihren dritten Tabellenplatz. Die Gastgeber konnten in den Eröffnungsdoppeln durch Ritter/Stock und Zangmeister/Moller mit 2:1 in Führung gehen, weil beim Gast nur Runneck/Höllering punkteten. Seine Ausnahmestellung untermauerte an Eins einmal mehr Florian Ritter, der zweifach in jeweils drei Durchgängen punkteten. Da mussten Neusorgs Zwei und Drei, Michael Riedl und Christian Stock, schon erheblich mehr in die Waagschale werfen, ehe deren jeweils doppelten Punktgewinne feststanden. Zwar konnten die Gäste durch Karl Höllering und Roland Fürbringer zwischenzeitlich noch einmal verkürzen, doch der neunte Zähler durch Marco Moller beendete die Begegnung frühzeitig.

Herren Bezirksklasse C: SV Neusorg II – SV Holenbrunn III 9:1

Wollten die Holenbrunner als Tabellendritter noch einmal ins Meisterschaftsrennen eingreifen, hätten sie in Neusorg unbedingt zweifach punkten müssen. Doch diesen Zahn zogen ihnen die Gastgeber bereits in den Eingangsdoppeln. Moller/Fischbach, Gley/Ernstberger und das Ehepaar Roth stellten alle Ampeln auf Grün. Diese Vorlage nutzten Marco Moller (2), Hans Roth, Walter Fischbach, Roswitha Roth und Noah Ernstberger zum ungefährdeten Erfolg und der Verteidigung der Tabellenführung.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. März 2019 um 18:43 Uhr