Home Abteilung Tischtennis Jannicka Zangmeister drückt Spiel Ihren Stempel auf

Wer ist Online

Wir haben 28 Gäste online

Login



 
1 2 3 4 5

Jannicka Zangmeister drückt Spiel Ihren Stempel auf
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Montag, den 30. Oktober 2017 um 10:46 Uhr

Damen Landesliga Nord/Ost: SV Neusorg _ TV Wackersdorf 8:5

Es war das Spiel der Jannicka Zangmeister, die den Unterschied ausmachte. Mit zwei 3:0-Erfolgen starteten Philipp/Todoli und Zangmeister/Pöhlmann verheißungsvoll in die Begegnung. Im Spitzenpaarkreuz waren es im Anschluss Jannicka Zangmeister und Heidi Philipp, die ebenso souverän die Führung auf 4:0 ausbauten. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und entschieden das hintere Paarkreuz für sich. Im Duell der Spitzenspielerinnen wies Zangmeister ihre Gegenüber Lena Blumthaler mit 11:1, 11:7 und 11:2 überdeutlich in die Schranken. Doch nach Philipp ging auch die zweite Runde im hinteren Paarkreuz an die Gäste, so dass ein sicher geglaubter Sieg beim Zwischenstand von 5:5 gehörig ins Wanken geriet. Doch Julia Todoli brachte mit ihrem überraschenden Erfolg über Blumthaler ihre Mitstreiterinnen wieder in die Erfolgsspur, die Zangmeister und Philipp zum Abschluss auch nicht mehr verließen.

Damen Oberpfalzliga: SV Neusorg II – ASV Fronberg 6:8

Eine unglückliche Niederlage gegen das bis dahin punktlose Schlusslicht aus Fronberg musste Neusorgs Zweite hinnehmen. Nach ausgeglichenem Beginn, für den Louisa Müller und Tatjana Wegmann im Doppel sorgten, waren es auch die Neusorger Youngsters, die in den anschließenden Einzeln für die Punkte zum 3:3-Zwischenstand sorgten. Drei Zähler nacheinander brachten den Gästen einen Vorsprung, den sie trotz der Punktgewinne durch Wegmann sowie Müller und Petra Reger bis zum Ende nicht mehr abgeben sollten.

Herren 3. Bezirksliga Nord: SV Neusorg – TSG Mantel-Weiherhammer 9:1

Einen vor allem in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg fuhren die Neusorger gegen den langjährigen Rivalen ein. Waren es in den Doppeln Ritter/Stock und Riedl/Wedlich, die jedoch die Verlängerung des fünften Satzes dafür benötigten, die für die 2:1-Führung sorgten, so kamen die Gäste in den Einzeln trotz erheblicher Gegenwehr nicht über die Rolle der Gratulanten hinaus. Zwar benötigte Florian Ritter für seine zwei Punkte nicht mehr als die Mindestanzahl von sechs Durchgängen, doch alle anderen Begegnungen waren hart umkämpft. Christian Stock, Michael Riedl, Peter Fachtan und Justus Zangmeister benötigten jeweils fünf Sätze, teilweise sogar noch die Verlängerung, für ihren Zähler, während Corbinian Wedlich in vier Durchgängen die Oberhand behielt.

Herren 2. Kreisliga TIR: SV Neusorg II – SV Immenreuth IV 9:6

Schwerer als erwartet fiel der Zweiten dieser Heimerfolg. Durch Zangmeister/Fischbach und Schützenmeier/Pöllath führten sie nach den Doppeln mit 2:1. In den Einzeln fuhren Justus Zangmeister und Hans Roth im Spitzenpaarkreuz alle vier möglichen Punkte ein. Kevin Pöllath, Nikolei Schützenmeier und zum Abschluss Walter Fischbach trugen sich je einmal in die Siegerliste ein.

Jungen 1. Kreisliga: SV Immenreuth - SV Neusorg – 6:8

Verstärkt mit zwei Mädels blieben Neusorgs Jungs auch im fünften Saisonspiel ungeschlagen. Souverän agierten dabei Noahn Ernstberger und Michael Schraml, die nicht nur im Doppel erfolgreich waren, sondern auch in ihren jeweils drei Einzeln nicht einen einzigen Satz abgaben. Doch ohne weibliche Unterstützung wäre damit maximal ein 7:7 möglich gewesen. Zünglein an der Waage spielte deshalb Antonia Schraml, die für den entscheidenden achten Zähler sorgte. Ganz knapp am Punktgewinn schrammte auch Emilia Schönfelder vorbei.

Jungen 2. Kreisliga: TSV Waldershof III – SV Neusorg II 1:9

Weiterhin ungeschlagen sind auch Neusorgs „Jungen“ II, die beim Nachbarrivalen zu einem glatten Erfolg kamen. Erstmals stießen die Neusorgerinnen auf eine reine Mädchenmannschaft und unterstrichen dabei ihre bei den Kreismeisterschaften gezeigte Überlegenheit. Antonia Schraml, Emily Sischka und Emilia Schönfelder ließen kaum Gegenwehr aufkommen, Im Duell der Einser konnte Saskia Sacher nach 0:2-Satzrückstand und 7:10 im Dritten gegen Jasmin Bescherer ihre Partie doch noch herumreißen.

Jungen 2. Kreisliga: SV Neusorg III – SV Immenreuth II 4:6

Eine unglückliche Niederlage mussten die Neusorger Mädels hinnehmen. Nach einem 1:1 nach den Doppeln (Sperrer/König für Neusorg) wurden sie in den Einzeln anfangs kalt erwischt und gerieten mit 1:4 in Rückstand. Trotz der Punkte von Anna König, Emilia Sperrer und Nele Philipp reichte es nicht mehr zum Punktgewinn.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. Oktober 2017 um 10:46 Uhr
 
 

Rosenmontag 2016

1 2 3 4 5

Weihnachtsfeier 2016

1 2 3 4 5