Home Abteilung Tischtennis Herbstmeisterschaft durch Sieg im Lokalderby

Wer ist Online

Wir haben 10 Gäste online

Login



 
1 2 3 4 5

Herbstmeisterschaft durch Sieg im Lokalderby
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Montag, den 04. Dezember 2017 um 17:37 Uhr

Damen Landesliga Nord/Ost: SSV Brand - SV Neusorg 5:8

Der Spielleiter hatte zum Vorrundenabschluss mit dem Lokalderby zugleich das sicherlich nervenaufreibendste Spiel terminiert. Dabei begann die Partie noch relativ entspannt, die Einserdoppel setzten sich jeweils glatt durch. Für Neusorg punkteten dabei Heidi Philipp und Julia Todoli. Doch mit der Entspannung war es in den Einzeln schnell vorbei. Während die Einheimischen mit Alexandra Schmidt die überragende Akteurin in ihren Reihen hatten, setzten die Gäste auf mannschaftliche Geschlossenheit – und hatten damit mehr Erfolg. Jannicka Zangmeister, Heidi Philipp und Elke Pöhlmann konnten jeweils eine, Julia Todoli sogar zwei Begegnungen für sich entscheiden, so dass die Neusorgerinnen vor der letzten Runde mit 6:4 führten. Zangmeister machte mit Daubner kurzen Prozess, ehe Schmidt gegen Todoli auch ihr drittes Einzel gewann. Hatte Elke Pöhlmann schon zwei Fünf-Satz-Begegnungen hinter sich, von denen sie eine mit 9:11 gegen Daubner verlor und eine mit 11:9 gegen Karin Netzel gewann, so musste sie als Vierer gegen Brands Nr. Zwei, Carina Netzel, ran. Im Duell Routine gegen Jugend konnte sich überraschend Pöhlmann durchsetzen und damit ihre Farben mit nunmehr 13:1-Punkten überlegen zur Herbstmeisterschaft führen.

Damen Oberpfalzliga: FC Chamerau - SV Neusorg II 8:5

Eine unglückliche Niederlage musste Neusorgs Zweite in Chamerau hinnehmen. Schon in den Doppeln war Fortuna nicht auf Seiten der Gäste, beide Partien gingen in jeweils fünf Durchgängen an den FC. Mit dem 2:0-Vorsprung im Rücken setzten die Gastgeber gleich noch einen drauf, bevor die Neusorger durch Louisa Müller, Tatjana Wegmann und Simone Jelsch für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgten. Zwar legten die Einheimischen im Spitzenpaarkreuz wieder vor, doch abermals Jelsch und Müller hielten Kontakt. In der Spitze entschied der FC letztendlich die Begegnung, wenngleich Wegmann bei ihrer Fünf-Satz-Niederlage das Pech auf ihrer Seite hatte.

Herren 3. Bezirksliga Nord: DJK Neustadt/WN II - SV Neusorg 9:6

Ausgerechnet in der Partie Erster gegen Zweiter mussten die Neusorger auf Florian Ritter verzichten, der bis dahin sowohl im Einzel (14:0) als auch im Doppel (6:0) in dieser Saison noch nicht ein einziges Spiel abgegeben hatte. Dies machte sich bereits in den Doppeln negativ bemerkbar, mussten die Neusorger doch alle drei Begegnungen in jeweils fünf Sätzen, teilweise sogar in der Verlängerung, den Gastgebern überlassen. Doch auch davon ließen sich die Gäste nicht sonderlich beeindrucken, allen voran Michael Riedl, der ins Spitzenpaarkreuz aufgerückt war und zwei Mal punkten konnte. Als dann auch noch Corbinian Wedlich, Marco Moller, Justus Zangmeister und Christian Stock hintereinander aufs Papier kamen führten die Neusorger plötzlich mit 6:5. Doch nun startete die DJK ihrerseits eine Serie, die der SVN trotz erheblicher Gegenwehr bis zum Schluss nicht mehr durchbrechen konnte.

Jungen 2. Kreisliga: SV Immenreuth II – SV Neusorg II 5:5

Einen gelungenen Vorrundenausklang schafften die Neusorger Mädchen mit dem Remis in Immenreuth. Die jungen Neusorgerinnen hatten das Remis einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken. Saskia Sacher, Emily Sischka, Emilia Schönfelder und Antonia Schraml trugen sich jeweils einmal in die Siegerliste ein, wobei Letztere nach einem 0:2-Satzrückstand ihr Spiel doch noch herumreißen konnte. Ungeschlagen und Zweiter nach der Vorrunde, das ist doch mal eine Ansage in der von großen Jungs geprägten Liga.

Jungen 2. Kreisliga: TSV Waldershof III – SV Neusorg III 1:9

Waren die Neusorger Mädels in den bisherigen Begegnungen immer recht gut dabei, so konnten sie zum Vorrundenabschluss endlich auch einmal die Früchte ihrer Trainingsarbeit ernten. Emilia Sperrer, Nele Philipp und Anna König waren sowohl in den Einzeln zwei Mal als auch im Doppel erfolgreich, Paulina Heindl konnte sich im Einzel einmal in die Siegerliste eintragen.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 04. Dezember 2017 um 17:38 Uhr
 
 

Rosenmontag 2016

1 2 3 4 5

Weihnachtsfeier 2016

1 2 3 4 5