Home Fußball
 

Sportheim


Fußball
Laden...


Endlich der ersehnte erste Dreier in der Kreisklasse
Geschrieben von: Wedlich, Constantin   
Dienstag, den 11. September 2018 um 15:40 Uhr

SV Neusorg - FC Weiden-Ost II 3:1

Es spielten: Brückner, Bundscherer, Horn, Bauer, Deyerl, Hupas, Harms, Wolf, Göllner, Reymann, Dörfler, König, Stich, Wedlich Con., Wedlich Cor., Eller

Torschützen: Dörfler, Reymann, Wedlich Con.

Bei angenehmen Temperaturen entwickelte sich zwischen dem SVN und dem FC Weiden-OST ein Kreisklassen-Spiel mit wenig Torraumszenen. Die beste Möglichkeit für den SVN hatte Wolf nachdem Göllner und Bundscherer gut kombinierten.
Die Gäste kamen Mitte der ersten Halbzeit per Freistoß zur Führung. Routinier Peter Kämpf schlenzte den Ball in die Maschen.
In der zweiten Halbzeit verschlief der SVN den Start, lud die Ostler zu mehreren aussichtsreichen Möglichkeiten ein. Diese scheiterten jedoch am gut aufgelegten Brückner. Nach einer knappen Stunde dezimierte sich der Gast nach wiederholtem Foulspiel selbst. In Überzahl fasste die Steinwaldelf wieder Fuß und drängte auf den Ausgleich. In der 71. Minute bestätigte Dörfler seine gute Form und glich nach gutem Zuspiel von Wolf aus. In der 87. Minute legte Dörfler quer und Reymann schob souverän zur Führung ein.
In der Schlussminute erhöhte Kapitän Wedlich per Elfmeter nach unnötig harten Foulspiel.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 11. September 2018 um 15:41 Uhr
 
Indiskutable erste Halbzeit lässt Neusorg alt aussehen
Geschrieben von: Wedlich, Constantin   
Dienstag, den 11. September 2018 um 15:38 Uhr

SV Parkstein - SV Neusorg 3:2

Es spielten: Brückner, Eller, Bundscherer, Horn, Göllner, Hupas, Deyerl, Söllner C., König, Stich, Wolf, Harms, Reymann, Dörfler, Wedlich Cor.

Torschütze: 2x Dörfler

Nichts mit Mannschaftssport hatte die erste Halbzeit der Neusorger Herrenmannschaft beim SV Parkstein zu tun. Unnötige Nebenkriegsschauplätze, Meckereien im eigenem Team und spielerische Leistungsverweigerungen pflasterten die erste Halbzeit. Folgerichtige ging der Gastgeber völlig verdient mit 2:0 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit zeigte der SVN ein anderes Gesicht und stelle den SVP vor erhebliche Probleme. Genau in der Neusorger Druckphase erhöhte dieser jedoch auf 3:0. Die Steinwaldelf brach jedoch nicht auseinander und versuchte weiterhin Gas zu geben. Angeführt vom äußerst bemühten Dörfler wurden sich aussichtsreiche Chancen erspielt. Letztendlich belohnte sich Dörfler für seinen Aufwand und verkürzte mit einem Doppelschlag auf 3:2. Leider wollte der Ausgleich nicht mehr fallen. Damit darf sich der SVN mit 3 Punkten nach 5 Spielen auf eine weitere Saison mit Abstiegskampf einstellen.

Nächste Woche trifft der SVN auf die starke Reserve der Ostler, welche mit 10 Punkte im vorderen Mittelfeld der Tabelle zu finden sind.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 11. September 2018 um 15:39 Uhr
 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

 

Sommerfest 2018

1 2 3 4 5