Home Abteilung Tischtennis 50-jähriges Gründungsjubiläum der Sparte Tischtennis
 
1 2 3 4 5

50-jähriges Gründungsjubiläum der Sparte Tischtennis
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Montag, den 18. Juni 2018 um 10:46 Uhr

SV Neusorg – 50-jähriges Gründungsjubiläum der Sparte Tischtennis

 

„Vor 50 Jahren bekam der Lederfußball einen kleinen Bruder aus Zelluloid“, so Neusorgs Bürgermeister Peter König in seinem Grußwort zur Jubiläumsfeier der Abteilung Tischtennis im Sportverein Neusorg. In diesen 50 Jahren haben sich auch die Rahmenbedingungen deutlich verbessert, sei es bei der modernen Spielstätte oder auch den sanitären Einrichtungen. Und die Aktiven zahlen dies zurück als hervorragende Botschafter der Gemeinde weit über die Bezirksgrenzen hinaus. König sprach weiter von einer gut geführten Abteilung, in der Talente große Möglichkeiten haben sich weiter zu entwickeln. Viele Erfolge von den Jüngsten bis hin zu den Etablierten sprechen darüber eine deutliche Sprache. Natürlich hatte der Bürgermeister auch ein Geburtstagsgeschenk mitgebracht.

Nach einem kurzen Einstieg des Hauptvereinsvorsitzenden Norbert Högl gab Abteilungsleiter Werner Riedl einen Abriss der vergangenen Jahrzehnte. Am 5. Mai 1968 wurde die Tischtennis-Abteilung auf Initiative des frühzeitig verstorbenen Adolf Lenk ins Leben gerufen. Männer der Ersten Stunde waren ferner: Karl Benkler(†), Willi Philipp, Rudolf Sechser(†), Reinhard Schöffel, Konrad Woitzeck, Udo Lautenbacher, Peter Lenk und Wilfried Rummler. Bereits im ersten Jahr wurden drei Mannschaften ins Rennen geschickt. Mit der Eröffnung der neuen Grundschulturnhalle 1973 erlebte die Abteilung aufgrund der verbesserten Trainingsbedingungen einen wahren Boom. Bis zu neun Mannschaften nahmen am Spielbetrieb teil und feierten tolle Erfolge in Form von Aufstiegen. Damen-, Herren- und Jugendmannschaften etablierten sich auf Bezirksebene. Anfang der 90-er Jahre schafften die Herren auch durch die Förderung von Willi Rosner den Aufstieg in die Landesliga. Ihnen folgten 1995 dann auch die Damen. Den größten Erfolg im Mannschaftssport feierten die Damen dann 2012. Christina Stock-Schönfelder, Tamara Wegmann, Heidi Philipp und Elke Pöhlmann schrieben Geschichte mit dem Aufstieg in die Bayernliga. Doch auch in den Einzelwettbewerben mischten und mischen Neusorger „Brettlartisten“ weit vorne mit. In der jüngeren Vergangenheit wurde Christina Stock-Schönfelder Bayerische Meisterin in der AK 40, Heidi Philipp qualifizierte sich in der AK 50 über die Europameisterschaften in Tampere (Finnland) für die Weltmeisterschaften in Alicante (Spanien), wo sie mit dem Vorstoß ins Viertelfinale zu den 16 weltbesten Spielerinnen gehört. Für den jüngsten Erfolg sorgte Florian Ritter, der es als Spieler der 3. Bezirksliga über diverse Qualifikationsebenen zum Top-24-Turnier der besten Spieler Bayerns geschafft hat. Durch die hervorragende Ausbildungsarbeit, für die federführend Roswitha Roth und Walter Kusa verantwortlich zeichnen, braucht der Abteilung auch für die nächsten Jahre nicht bange zu sein, sind doch die besten Talente auch schon wieder bayernweit auf Turnieren anzutreffen. Aktuell sind für den SV Neusorg 7 Mannschaften mit 44 Aktiven im Damen-, Herren- und Jugendbereich gemeldet.

Vor der Feier zum 50-jährigen Jubiläum mussten erst noch diverse Schweißperlen vergossen werden, stand doch ein Pokalturnier für Damen und Herren auf dem Programm. Bei den Damen sicherte sich der ewige Rivale SSV Brand den Pokal vor dem SV Neusorg I, dem SV Neusorg II und dem TSV Waldershof. Die Platzierung drehte der TSV Waldershof bei den Herren um und holte sich den ersten Platz vor dem SV Neusorg, dem SV Immenreuth und dem ATSV Tirschenreuth.

Unser Bild zeigt die Aktiven der einzelnen Mannschaften nach der Siegerehrung.

Bild Zwei zeigt mit Roswitha Roth und Werner Riedl (rechts) aus der Abteilungsleitung die Gründungsmitglieder (von links) Reinhard Schöffel, Udo Lautenbacher und Willi Philipp mit ihren Ehrenurkunden.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 23. Juni 2018 um 10:41 Uhr
 
 

Rosenmontag 2016

1 2 3 4 5

Weihnachtsfeier 2016

1 2 3 4 5