Home Abteilung Fußball 1. Damen Auf Horst Hrubeschs Spuren - Silvio Steudel beim SVN

1. Damen - die nächsten Spiele

Sonntag 23. September - 15:00 Uhr - (1. Damen)
SV Neusorg-1. FC Nürnberg II, Meisterschaften, Frauen-Landesliga Nord
Sonntag 30. September - 13:00 Uhr - (1. Damen)
SpVgg Stegaurach-SV Neusorg, Meisterschaften, Frauen-Landesliga Nord
Sonntag 07. Oktober - 15:00 Uhr - (1. Damen)
SV Neusorg-1. FFC HOF II (N), Meisterschaften, Frauen-Landesliga Nord
Samstag 13. Oktober - 17:00 Uhr - (1. Damen)
FC Ezelsdorf (N)-SV Neusorg, Meisterschaften, Frauen-Landesliga Nord
Sonntag 21. Oktober - 15:00 Uhr - (1. Damen)
SV Neusorg-SV Leerstetten, Meisterschaften, Frauen-Landesliga Nord

Wer ist Online

Wir haben 15 Gäste online

Login



 
1 2 3 4 5

Auf Horst Hrubeschs Spuren - Silvio Steudel beim SVN
Geschrieben von: Küffner, Tobias   
Mittwoch, den 12. September 2018 um 19:49 Uhr

Bericht aus "Der Neue Tag" vom 06.09.2018:

(fle) Horst Hrubesch hat es vorgemacht: Der Allrounder des Deutschen Fußball-Bundes führte die Frauen-Nationalmannschaft in dieser Woche zur WM. Vor seiner überraschenden Berufung war Hrubesch noch nie über die Beobachter-Rolle beim Frauenfußball hinausgekommen. Ähnlich erging es Silvio Steudel, der seit 2006 den TSV Erbendorf, den FC Freihung und zuletzt den TSV Krummennaab im Herrenbereich trainiert hatte. "Ende Mai kam der Anruf aus Neusorg, ob ich mir vorstellen könnte, die Nachfolge von Christian König bei der Landesliga-Mannschaft des SV anzutreten. Ich habe mich über diese Chance riesig gefreut und war fortan gespannt auf die neue Herausforderung", sagte der Schreiner aus Erbendorf, den es nach einjähriger Trainer-Auszeit "wieder gejuckt" hatte.

Obwohl er selbst komplettes Neuland betrat, fand er in Neusorg ein bestelltes Feld vor. "Das ist ein gestandener, intakter Verein, der seit Jahren gute Arbeit im Frauenfußball leistet. Zudem ist bei Landesliga-Spielerinnen eben ein Fußball-Verstand da." Liegt da etwa der gravierende Unterschied zum Herrenbereich? "Ich will Kreisliga- und Kreisklassenspielern nicht zu nahetreten, aber die Einstellung dieser jungen Neusorger Mannschaft zum Sport und der Trainingseifer sind einfach optimal." So fänden sich aktuell unter der Woche zwischen 20 und 25 Spielerinnen beim Training ein, was ein "gutes und planbares Training" ermöglicht.

Obwohl der Auftakt im Verbandspokal gegen den Regionalligisten 1. FFC Hof mit 2:6 in die Hose ging, glückte der Saisonstart in der Landesliga vorzüglich: Bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth gewann der SVN mit 1:0. Magdalena Kellner erzielte das Goldene Tor kurz vor der Pause. "Das war unter dem Strich sicher ein etwas glücklicher Sieg, aber der ist zum Auftakt in eine Spielzeit besonders wichtig. Deswegen nehmen wir die drei Punkte gerne so mit", analysierte Steudel sein Liga-Debüt bei einer Frauenmannschaft.

Über die Konkurrenz müssen derweil die Neusorger Spielerinnen ihren Neu-Trainer aufklären. "Ich gehe bislang komplett blind an jedes Spiel ran. Ich kenne nichts und niemanden in dieser Liga. Aber die Spielerinnen füttern mich fleißig mit Informationen zum jeweiligen Gegner. Und wenn noch Fragen offen bleiben, steht mir auch mein Vorgänger Christian König mit Rat und Tat zur Seite." König hatte vor der Spielzeit den anderen Weg eingeschlagen und die Männer des SV Neusorg nach dem Abstieg in die Kreisklasse übernommen.

Und so geht Steudel seine "neue Herausforderung" bislang mit Feuereifer an. Er scheint mit dem Wechsel vom Männer- zum Frauenfußball alles richtig gemacht zu haben und kann sich vorstellen, diesen Job noch lange auszuüben. "Dies hängt natürlich von unseren Ergebnissen ab. Wir wollen schnellstmöglich den Klassenerhalt in der Landesliga eintüten. Dann kann das noch eine lange und erfolgreich Zusammenarbeit werden. So wie bei Horst Hrubesch: Dem hat's bei den Frauen ja auch ganz gut gefallen."

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 15. September 2018 um 07:10 Uhr
 
 

Rosenmontag 2016

1 2 3 4 5

Weihnachtsfeier 2016

1 2 3 4 5