Home Tischtennis
 
1 2 3 4 5

Tischtennis

In dieser Rubrik findet Ihr alles zur Abteilung Tischtennis.  Unter anderem gibt es hier auch den Gesamtspielplan:

 

Gesamtspielplan 2018/19

 

Alles weitere (Mannschaften, Tabellen, Ergebnisse,...) findet ihr über das Tischtennis-Menü auf der linken Seite - Klick auf Abteilung Tischtennis.


 


 

Tischtennis Trainingszeiten:

 

Die Tischtennis-Abteilung des Sportverein Neusorg
lädt alle Interessierten zum Schnuppern, in die Schulturnhalle Neusorg ein.

Dienstag:     Jugend und Anfänger     17.45 Uhr – 19.15 Uhr
                   Erwachsene                  ab 19.30 Uhr

Freitag:       Jugend                         18.00 Uhr – 19.30 Uhr
                  Erwachsene                 ab 19.30 Uhr


 



Emilia Sperrer holt sich erstmals Vereinsmeistertitel
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Freitag, den 19. Juli 2019 um 08:20 Uhr

Vereinsmeisterschaften der Jugend

Bis auf zwei erkrankte Akteurinnen waren bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des Sportverein Neusorg alle weiteren 17 aktiven Nachwuchsspielerinnen am Start. Bestens organisiert und durchgeführt von den Trainern Roswitha Roth, Christina Stock-Schönfelder und Walter Kusa kam keinerlei Langeweile auf und auch die Überraschungen blieben nicht aus.

Bei den Neuen, die erst etwa ein Jahr das Spiel mit dem kleinen Ball betreiben, setzte sich trotz teilweise heftigem Widerstand erwartungsgemäß Sarah Berger durch, ihr folgten auf den Plätzen analog dem Alter Elina Ernstberger, Milena Heinl und Anne Sischka.

Bei den „Alten“, und hier sprechen wir von Spielerinnen zwischen neun und dreizehn Jahren, wurden in zwei Vorrundengruppen die Endrundenpartien bestimmt. Schon in der Gruppenphase kam es zu ersten faustdicken Überraschungen, so warf die Jüngste im Feld, Hannah Sischka, einige Etablierte aus dem Rennen. Die größte Überraschung selbst lieferte in der Endrunde Emilia Sperrer. Eigentlich die Nummer Fünf in der Rangliste, war die Linkshänderin an diesem Tag nicht zu stoppen, gab in ihren insgesamt zehn Partien gerade einmal einen Satz gegen Sarah Hecht ab und kürte sich damit souverän erstmals zur Vereinsmeisterin. Weiter „auf dem Treppchen“ folgten ihr Antonia Schraml und Saskia Sacher vor Emily Sischka, Sarah Hecht, Paulina Heindl, Anna König und Hannah Sischka. Die Platzierungsrunde entschied Nele Philipp für sich und verwies Linda Gottsmann, Selina Dötterl, Isabella Heinl und Viktoria Fenzl auf die Plätze.

Unsere Bilder zeigen die Jüngsten mit von links: Sarah Berger, Anne Sischka, Elina Ernstberger, Milena Heinl mit Trainerin Roswitha Roth

Sowie die „Profis“ mit der strahlenden Siegerin Emilia Sperrer (hintere Reihe Vierte von links)

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. Juli 2019 um 08:20 Uhr
 
Glänzende Ergebnisse bei den Nordbayerischen Meisterschaften
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Montag, den 15. Juli 2019 um 18:09 Uhr

Mit gleich sechs Spielerinnen stellte der „kleine“ SV Neusorg die größte Anzahl an Teilnehmern bei den 2. Verbandsranglistenturnieren Bayern Nord in den Altersklassen der Schülerinnen A, B und C. 16 Akteure gingen in jeder Gruppe an den Start.

Von einer Absage profitierte Antonia Schraml bei den Schülerinnen A, die zuvor beim Verbandsbereichsturnier den undankbaren vierten Platz belegt hatte. Nun traf sie erstmals in dieser Altersklasse auf die besten Spielerinnen Nordbayerns. So war von vorneherein klar, dass sie als krasser Außenseiter in das Turnier starten würde. Antonia spielte deshalb auch relativ locker ihr Spiel, konnte in etlichen Partien durchaus mithalten, wenngleich ihr der Sprung in die Endrunde der besten Acht nicht gelingen sollte.

Mit gleich drei Teilnehmerinnen war der Sportverein bei den Schülerinnen B vertreten. Und die zeigten von Beginn weg, dass mit ihnen auch zukünftig zu rechnen ist. Mit 4:3 Siegen in der Vorrunde gelang Saskia Sacher der Sprung in die Endrunde der besten Acht. Großes Pech hatte in der gleichen Gruppe Emily Sischka, die nach zwei knappen Fünf-Satz-Niederlagen mit dann 2:5 in die Platzierungsrunde musste. In der anderen Gruppe musste die von einem Virusinfekt noch arg geschwächte Emilia Schönfelder nach ebenfalls 2:5 Siegen ebenso in die Platzierungsrunde. Hier hielten die beiden Neusorgerinnen glänzend mit und belohnten sich am Ende mit Platz 10 (Schönfelder) und Platz 11 (Sischka). In der Endrunde hielt Saskia Sacher glänzend mit und ging mit 2:2 Siegen in den Duellen der Besten über die Ziellinie. Damit war sie zwar punktgleich mit den Plätzen fünf und sechs, musste sich aber doch aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses mit dem siebten Platz zufrieden geben.

Ohne größere Ambitionen starteten Nele Philipp und Selina Dötterl bei den Schülerinnen C in die nordbayerischen Meisterschaften, zumal die stärkste Neusorgerin in dieser Altersklasse, Sarah Hecht, nicht an den Landesbereichsmeisterschaften teilnehmen konnte und damit auch nicht qualifiziert war. Doch die beiden Spielerinnen wuchsen förmlich über sich hinaus. Nele Philipp marschierte wie ein Turbo durch ihre Vorrundengruppen und musste erst in ihrer letzten Begegnung die erste Niederlage einstecken. Und Selina Dötterl? Zwar konnte sie gegen die punktemäßig weitaus besser Platzierten nicht mithalten, doch zeigte sie ein enormes Kämpferherz und vor allem keine Nerven. Zwei Siege in fünf Sätzen sowie einer in vier bedeuteten ebenfalls den Sprung zu den Besten. Hier merkte man den beiden Neusorgerinnen dann doch an, dass sie in der Vorrunde viele Körner gelassen hatten. Am Ende sorgten Nele Philipp mit dem fünften und Selina Dötterl mit dem siebten Platz für ein nie für möglich gehaltenes Ergebnis bei diesen vom TV Altdorf bestens organisierten Turnieren.

Unser Foto zeigt von links Selina Dötterl, Nele Philipp, Emily Sischka, Emilia Schönfelder, Saskia Sacher und Coach Christina Stock-Schönfelder.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Juli 2019 um 10:16 Uhr
 
«StartZurück1234WeiterEnde»

Seite 1 von 4
 

Legendenspiel

1 2 3 4 5

Sommerfest 2019

1 2 3 4 5

Trainingsauftakt Herren

1 2 3 4 5