Home Abteilung Tischtennis

Wer ist Online

Wir haben 51 Gäste online

Login



 
1 2 3 4 5

Tischtennis

In dieser Rubrik findet Ihr alles zur Abteilung Tischtennis.  Unter anderem gibt es hier auch den Gesamtspielplan:

 

Gesamtspielplan 2017/18

 

Alles weitere (Mannschaften, Tabellen, Ergebnisse,...) findet ihr über das Tischtennis-Menü auf der linken Seite - Klick auf Abteilung Tischtennis.


 


 

Tischtennis Trainingszeiten:

 

Die Tischtennis-Abteilung des Sportverein Neusorg
lädt alle Interessierten zum Schnuppern, in die Schulturnhalle Neusorg ein.

Dienstag:     Jugend und Anfänger     17.45 Uhr – 19.15 Uhr
                   Erwachsene                  ab 19.30 Uhr

Freitag:       Jugend                         18.00 Uhr – 19.30 Uhr
                  Erwachsene                 ab 19.30 Uhr


 



Herren II und Jungen I verteidigen Tabellenspitze
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Dienstag, den 16. Januar 2018 um 20:36 Uhr

Herren 2. Kreisliga TIR: SV Neusorg II - TSV Waldershof IV 9:1

Einen souveränen Erfolg feierte die Zweite zum Rückrundenstart und festigte damit die Tabellenspitze. Schon die Doppel wurden für Marco Moller/Peter Fachtan, Roswitha Roth/Walter Fischbach und Noah Ernstberger/Michael Schraml zu einer sicheren „Beute“ ohne Satzverlust. In den Einzeln setzte sich die Neusorger Dominanz so fort, einzig Michael Schraml musste sich knapp in vier Durchgängen geschlagen geben.

Jungen 1. Kreisliga TIR: SV Neusorg – ATSV Tirschenreuth 8:4

In der Begegnung Erster gegen Dritter hatten die Neusorger die Möglichkeit, ihre Gäste aus dem Meisterschaftsrennen zu werfen. Und diese Möglichkeit nutzten sie von Beginn an. Bereits die Eingangsdoppel konnten sie erfolgreich für sich entscheiden, wobei Ernstberger/Schraml im Einserdoppel schon gewaltig kämpfen mussten. In den Einzeln überragte Noah Ernstberger, der alle drei Partien für sich entschied, Michael Schraml und Andreas Moller holten sich je einen Zähler. Ein Riesenmatch lieferte Emily Sischka ab, die nicht nur ihr Doppel mit Moller für sich entschied, sondern auch noch ein Einzel verbuchte.

Jungen 2. Kreisliga TIR: SV Neusorg III – SV Neusorg II 5:5

Möglichst ausgeglichen aufgestellt hatte Mannschaftsbetreuerin Christina Stock-Schönfelder die beiden Teams und genau so ausgeglichen verlief auch die gesamte Begegnung. Zwar hatte Neusorg II mit der überragenden Antonia Schraml mit drei sowie Saskia Sacher mit zwei Zählern die stärksten Einzelakteure, dafür überzeugte Neusorg III im Kollektiv. Mit Anna König, Emilia Schönfelder, Paulina Heindl und Emily Sischka trug sich jede Akteurin einmal in die Siegerliste ein, Punkt Nummer Fünf steuerte das Doppel Sischka/Schönfelder bei.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Januar 2018 um 20:36 Uhr
 
Erfolge auf der ganzen Linie - Herren II holen Herbstmeisterschaft
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Montag, den 11. Dezember 2017 um 09:46 Uhr

Damen Oberpfalzliga: SV Neusorg II – SC Sinzing 8:2

Einen eminent wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feierten die Damen II gegen einen Mitkonkurrenten zum Vorrundenabschluss. Die Begegnung begann so ganz nach dem Geschmack der Gastgeberinnen, konnten doch sowohl Petra Reger und Simone Jelsch als auch Louisa Müller und Tatjana Wegmann ihr Doppel für sich entscheiden und so mit 2:0 in Führung gehen. Zwar mussten sich die Neusorgerinnen der Gäste-Nummer Eins, Cornelia Krause, zwei Mal geschlagen geben, doch ansonsten waren sie stets „Frau der Lage“. Jelsch und Wegmann trugen sich je zwei Mal in die Siegerliste ein, während Müller und Reger je einmal punkteten. Mit 5:13-Punkten haben die Neusorgerinnen zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Herren 3. Bezirksliga Nord: SV Neusorg – SVSW Kemnath 9:6

Auf enorme Gegenwehr stießen die Herren im ewig jungen Derby gegen den SVSW Kemnath. Dabei führten die Neusorger nach den Eingangsdoppeln durch Ritter/Stock und Fachtan/Moller bereits mit 2:1. In den Einzeln bauten Florian Ritter, Michael Riedl, Corbinian Wedlich und Peter Fachtan und abermals Ritter diesen Vorsprung kontinuierlich bis auf 7:3 aus und sahen sich bereits auf der Siegerstraße. Doch nachdem Christian Stock auch sein zweites Einzel unglücklich in fünf Durchgängen abgeben musste und das mittlere Paarkreuz die Auftaktsiege nicht wiederholen konnte, war die Führung schnell auf 7:6 geschmolzen. Doch Neusorg hatte ja noch Fachtan und Marco Moller, die hinten nichts anbrennen ließen und den 9:6-Erfolg über die Ziellinie brachten. Mit 14:4-Punkten belegen die Neusorger nach der Vorrunde punktgleich mit dem Zweiten Altenstadt und hinter der verlustpunktfreien DJK Neustadt den dritten Platz.

Herren 2. Kreisliga TIR: SVSW Kemnath III - SV Neusorg II 7:9

Wesentlich schwerer als es die Tabellenkonstellation vermuten ließ taten sich die Herren II in Kemnath. Doch mussten die Neusorger die Hälfte ihrer Stamm-Sechs ersetzen. Das neuformierte Spitzenpaarkreuz sollte sich im Spielverlauf gemeinsam mit Tatjana Wegmann als eindeutige Matchwinner herauskristallisieren. Peter Fachtan und Marco Moller gewannen nicht nur ihre beiden Doppel, darunter das entscheidende Schlussmatch in fünf Sätzen noch nach 0:2-Rückstand, sondern auch jeweils ihre beiden Einzel in souveräner Manier. Noch deutlicher dominierte nur Tatjana Wegmann, die in ihren beiden Einzeln sowie im Doppel an der Seite von Nikolei Schützenmeier nicht einen Satz abgab.

Herren 2. Kreisliga TIR: SV Immenreuth - SV Neusorg II 7:9

Da hatte der Spielleiter ja ein Händchen bei der Terminierung – zum Abschluss der Vorrunde standen sich verlustpunktfreie SV Immenreuth III und der einen Punkt dahinter lauernde SV Neusorg II gegenüber. Und die Paarung wurde ihren Vorzeichen absolut gerecht. Ist in diesen Alles-oder-Nichts-Begegnungen üblicherweise Routine gefragt, so trotzten bei den Neusorgern ausgerechnet die Jüngsten dieser Meinung. An der Spitzenposition ließ der 18-jährige Marco Moller sowohl im Doppel mit Nikolei Schützenmeier als auch in beiden Einzeln keinerlei Gegenwehr zu und gab keinen Satz ab. Seine Pendants waren im hinteren Paarkreuz die 15-jährigen Noah Ernstberger und Michael Schraml, die zuerst gemeinsam im Doppel mit 16:14 im Entscheidungssatz triumphierten, ehe sie jeweils ihre Einzel zuerst ziemlich deutlich, dann im zweiten Durchgang nervenstark in fünf Sätzen durchbrachten. Routinier Walter Fischbach holte sich in der Verlängerung des fünften Satzes den neunten und damit entscheidenden Punkt für die Übernahme der Tabellenspitze.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. Dezember 2017 um 09:46 Uhr
 
«StartZurück123456WeiterEnde»

Seite 1 von 6
 

Rosenmontag 2016

1 2 3 4 5

Weihnachtsfeier 2016

1 2 3 4 5