Home Abteilung Tischtennis
 
1 2 3 4 5

Tischtennis

In dieser Rubrik findet Ihr alles zur Abteilung Tischtennis.  Unter anderem gibt es hier auch den Gesamtspielplan:

 

Gesamtspielplan 2017/18

 

Alles weitere (Mannschaften, Tabellen, Ergebnisse,...) findet ihr über das Tischtennis-Menü auf der linken Seite - Klick auf Abteilung Tischtennis.


 


 

Tischtennis Trainingszeiten:

 

Die Tischtennis-Abteilung des Sportverein Neusorg
lädt alle Interessierten zum Schnuppern, in die Schulturnhalle Neusorg ein.

Dienstag:     Jugend und Anfänger     17.45 Uhr – 19.15 Uhr
                   Erwachsene                  ab 19.30 Uhr

Freitag:       Jugend                         18.00 Uhr – 19.30 Uhr
                  Erwachsene                 ab 19.30 Uhr


 



Saskia Sacher bei den Bayerischen Meisterschaften
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Dienstag, den 19. September 2017 um 15:44 Uhr

Nach tagelanger Anspannung ging es für die erst 10-jährige Saskia Sacher vom SV Neusorg am vergangenen Samstag endlich los. Über Kreis-, Bezirks- und Nordbayerische Meisterschaft gelang dem Nachwuchstalent erstmals der Sprung zu den Bayerischen Meisterschaften im Tischtennis. Als einzige Vertreterin der Oberpfalz und Hochfrankens bei den Schülerinnen C galt es, einfach mal hinein zu schnuppern, ging sie doch mit dem niedrigsten Punktequotienten in den Wettkampf. Unglücklich verlief der Auftakt für die junge Neusorgerin, da sie gegen gleichwertige Gegnerinnen drei Mal unglücklich das Nachsehen hatte. Mit vier weiteren Einbußen ging es in die letzte Partie des Tages gegen Jule Schlüter von der DJK Seifriedsberg. Die beiden lieferten sich einen Kampf auf Biegen und Brechen, ehe Saskia mit 13:11 im fünften Satz den ersten Sieg verbuchte. Als letzte verließen die beiden die Halle, in der zuvor noch an 15 weiteren Tischen gejubelt, aber auch geweint wurde.

Angespornt vom Vortagessieg startete Saskia Sacher am nächsten Tag mit Selbstvertrauen in die neunte Runde, wenngleich sie sich kaum Chancen ausrechnete. Ihre Gegnerin war nämlich Sophie Schirm vom TC 1860 Bad Rodach, die der späteren Siegerin und damit Bayerischen Meisterin Lili-Sara Popp vom SB Versbach die im Turnierverlauf einzige Niederlage beigebracht hatte. Saskia ließ sich auch von einem 1:2-Satzrückstand nicht entmutigen und holte sich getreu dem Motto des FC St. Pauli Hamburg aus 2001 vom „Champions-League-Sieger-Besieger“ die folgenden Sätze zum nicht für möglich gehaltenen Sieg. Mit zwei weiteren Zählern hatte die Neusorgerin damit ihr Punktekonto auf 4:7 verbessert, ehe sie durch die vorzeitige Abreise einer Spielerin und einer damit für sie verbundenen fast zweistündigen Pause völlig aus dem Spielrhythmus kam. Zwei nach dem Turnierverlauf mögliche weitere Zähler waren damit dahin, ehe zwei weitere einkalkulierte Einbußen das Mammutprogramm beendeten.

Als Fazit darf man feststellen, dass Saskia Sacher die Farben ihrer Heimat glänzend vertreten hat, auch wenn es nur für einen hinteren Platz bei einem Punkteendstand von 4:11 gereicht hat. Gestärkt durch dieses tolle Erlebnis geht es am kommenden Wochenende sicherlich nicht aussichtslos in die Punktewettkämpfe mit den Jungenmannschaften in der Kreisliga Tirschenreuth.

Zum Foto: Auch wenn es noch nicht zu einem der vorderen Plätze reichte, Tuchfühlung zu den Siegerpokalen nahm Saskia Sacher auf jeden Fall schon einmal auf.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. September 2017 um 15:44 Uhr
 
Das fängt schon mal gut an
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Dienstag, den 19. September 2017 um 13:59 Uhr

Damen Oberpfalzliga: SV Neusorg II – ASV Burglengenfeld 8:4

Mit einem nicht für möglich gehaltenen Heimsieg startete Neusorgs komplett neu formierte zweite Damenmannschaft in die Punktspielsaison. Berufs- bzw. studienbedingt musste die Zweite den Rückzug aus der Landesliga antreten, so dass letztendlich die 2. Bezirksligamannschaft der Vorsaison das Rückgrat bildet. Und diese Damen zeigten gleich in den Eingangsdoppeln, dass sie auch eine Klasse höher mithalten können. Die routinierten Petra Reger und Simone Jelsch entschieden ihre Partie ebenso in vier Sätzen wie die Youngsters Louisa Müller und Tatjana Wegmann. In den Einzeln überragte an Position Eins die erst 17-jährige Louisa Müller mit drei Siegen. Mit zwei Zählern stand ihr Simone Jelsch kaum nach, Tatjana Wegmann holte den achten Punkt.

Herren 3. Bezirksliga: ATSV Tirschenreuth – SV Neusorg 6:9

Ein ähnlicher Überraschungscoup wie den Damen gelang auch den Herren beim Gastspiel in der Kreisstadt. Zwar führte der Meisterschaftsaspirant nach den Doppeln mit 2:1, da für Neusorg nur Ritter/Stock punkteten, doch in den Einzeln übernahmen die Neusorger das Spielgeschehen. Angeführt von Florian Ritter an Eins, der einmal mehr beide Einzel für sich entschied, wollte ihm Corbinian Wedlich mit ebenfalls zwei Siegen nicht nachstehen. Waren die beiden Zähler der „Alten Hasen“ Christian Stock und Michael Riedl noch zu erwarten, so überraschten dann doch die jungen Justus Zangmeister und Marco Moller mit ebenfalls je einem Punkt.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. September 2017 um 14:00 Uhr
 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3
 

Rosenmontag 2016

1 2 3 4 5

Weihnachtsfeier 2016

1 2 3 4 5