Home Abteilung Tischtennis
 
1 2 3 4 5

Tischtennis

In dieser Rubrik findet Ihr alles zur Abteilung Tischtennis.  Unter anderem gibt es hier auch den Gesamtspielplan:

 

Gesamtspielplan 2019/20

 

Alles weitere (Mannschaften, Tabellen, Ergebnisse,...) findet ihr über das Tischtennis-Menü auf der linken Seite - Klick auf Abteilung Tischtennis.


 


 

Tischtennis Trainingszeiten:

 

Die Tischtennis-Abteilung des Sportverein Neusorg
lädt alle Interessierten zum Schnuppern, in die Schulturnhalle Neusorg ein.

Dienstag:     Jugend und Anfänger     17.45 Uhr – 19.15 Uhr
                   Erwachsene                  ab 19.30 Uhr

Freitag:       Jugend                         18.00 Uhr – 19.30 Uhr
                  Erwachsene                 ab 19.30 Uhr


 



Unglückliche Niederlage für die Herren beim Spitzenteam
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Sonntag, den 23. Februar 2020 um 10:20 Uhr

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Mitte/Nord

TSV Waldershof II : SV Neusorg 9:6

Angetreten ohne ihre üblichen Punktegaranten Christina Stock-Schönfelder und Walter Kusa waren die Neusorger zum Spitzenteam angereist, umso überraschender konnten sie das Spiel bis zum Ende offen halten. Unglücklich musste sich das neue Einserdoppel Stock/Wedlich in fünf Durchgängen Ja. Zangmeister/Haider geschlagen geben. Ju. Zangmeister/Schäffler konnten zum 2:0 vorlegen, so dass das 2:1 von Moller/Fachtan eminent wichtig war. Doch der TSV legte nach – die beiden ehemaligen Neusorger Jannicka und Justus Zangmeister jeweils im Entscheidungssatz sowie Detlev Haider erhöhten bis auf 5:1. Zwar konnte Corbinian Wedlich kurzzeitig verkürzen, doch Florian Schäffler stellte den alten Abstand wieder her (6:2). Die Partie schien gelaufen, doch Peter Fachtan brachte die Gäste ins Spiel zurück, bevor Christian Stock und Michael Riedl im Spitzenpaarkreuz diesmal selbst in jeweils fünf Sätzen die Nase gegen ihre Ex-Kameraden vorne hatten (6:5). Nun war Corbinian Wedlich, der bislang eine überragende Saison spielt, gefragt um den Ausgleich zu erzielen. Es sollte sich letztendlich um DIE Schlüsselpartie handeln. Wedlich führte schnell mit 2:0, ehe sein Gegenüber Detlev Haider mit 12:10 und 13:11 ausglich. Fünfter Satz und nichts für schwache Nerven. Die Führung wechselte immer wieder, bevor am Ende der TSV-Akteur mit 11:9 überaus glücklich triumphierte. Statt 6:6 stand es nun 7:5, der zweite Sieg des glänzend aufgelegten Peter Fachtan war zwar der nochmalige Anschluss, doch Michael Lang und Hannes Andritzky machten endgültig den Sack zu.

Damen Bezirksklasse A

SV Neusorg : TSV Klardorf 5:5

Einen nicht einkalkulierten Punktverlust leisteten sich die Damen mit dem Remis gegen den Tabellendritten, so dass sie nunmehr punktgleich ins Meisterschaftsendspiel mit dem TSV Detag Wernberg am kommenden Donnerstag gehen. Die in der gesamten Serie bisher überragende Simone Jelsch holte sich zwar wieder zwei Siege, zeigte jedoch auch zweimal Nerven und musste im Doppel mit Pa. Reger und in einem Einzel in jeweils fünf Durchgängen abgeben. Doppelpartnerin Patricia Reger holte sich ebenso zwei Einzel, Mutter Petra Reger wenigstens noch eines, so dass der 3:5-Rückstand zumindest noch ausgeglichen werden konnte.

Herren Bezirksklasse D

TS 1887 Marktredwitz-Dörflas III : SV Neusorg III 3:8

Auch wenn die Gastgeber bis zum 2:2 noch mithalten konnten, so wurde der Spitzenreiter am Ende seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. In den Eingangsdoppeln glichen Ernstberger/Pa. Reger die Dörflaser Führung durch Kwiryn/Fabry aus, bevor es in die Einzel ging. Noah Ernstberger, der bisher in der gesamten Spielzeit noch keine Partie verloren hatte, steuerte auch diesmal drei weitere Siege bei. Patricia Reger blieb in ihren beiden Begegnungen ebenso unbesiegt wie Andreas Moller (2). Die Punkte von Josef Kwiryn und Gunther Fabry für die TS reichten nur zur Ergebniskosmetik.

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. Februar 2020 um 10:20 Uhr
 
Drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Sonntag, den 16. Februar 2020 um 11:00 Uhr

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Mitte/Nord

TB Weiden : SV Neusorg 8:8

Unglücklich aufgrund einer 8.6-Führung kurz vor Schluss, letztendlich jedoch leistungsgerecht mit einem Unentschieden endete der brisante Abstiegskrimi nach 200 Minuten Spielzeit. Die hartumkämpften Eingangsdoppel wiesen bereits den Weg in die folgende packende Auseinandersetzung. Während die Gastgeber durch Kopp/Pauling und Miletic/Schmidt punkten konnten, reichte es für den SVN durch Stock-Schönfelder/Wedlich wenigstens noch zum 1:2. Das Spitzenpaarkreuz verlief ausgeglichen, weil zumindest Christian Stock glatt in drei Durchgängen gegen Patrick Pauling punkten konnte. Neusorgs große Stärke auch in den vergangenen Wochen war auch dieses Mal wieder das mittlere Paarkreuz. Christina Stock-Schönfelder und Corbinian Wedlich lieferten eine perfekte Performance und holten sich die Maximalausbeute von vier Zählern. War in den letzten Begegnungen Marco Moller eine feste Konstante als Punktelieferant, so erwischte er diesmal einen gebrauchten Tag. Ganz anders sein Partner Walter Kusa, der sich seine „Auszeit“ gegen Immenreuth nahm, diesmal hellwach agierte und beide Einzel gewann. So stand es 6:8 vor den letzten beiden Begegnungen. Moller musste sich in vier Durchgängen geschlagen geben, während Stock-Schönfelder/Wedlich nach einem 12:14 im zweiten mit dem 12:10 im dritten Satz noch einmal das Ruder herumreißen wollten, doch am Ende Kopp/Pauling gratulieren mussten.

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Mitte/Nord

SV Neusorg : TV Thierstein 8:4

Abstiegskandidat gegen Tabellenzweiten, eigentlich eine klare Angelegenheit tags darauf für die Gäste. Doch während der SV Neusorg diesmal auch Fortuna mit im Gepäck hatte musste der TV seinem personellen Aderlass mit dem Fehlen des Spitzenduos Tribut zollen. Die Eingangsdoppel brachten den Gastgebern eine 2:1-Führung. Während sich Stock-Schönfelder/Wedlich und Moller/Fachtan relativ klar durchsetzen konnten, hatten Stock/Riedl mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Fersch/Meyer unglücklich das Nachsehen. Doch den Gastgebern merkte man an, dass sie die personellen Vorteile unbedingt nutzen wollten. Auch wenn Christian Stock, Michael Riedl, Christina Stock-Schönfelder, Corbinian Wedlich, Marco Moller und Peter Fachtan teilweise bis ans Limit gehen mussten, am Ende hatten sie stets die Nase vorn und holten sich den ersten Durchgang glatt mit 6:0-Siegen zur 8:1-Führung. Nun bäumten sich die Gäste noch einmal auf, Sebastian Fersch, Christian Müller und Lothar Weiland ließen nicht locker und brachten ihre Farben noch einmal auf 4:8 heran. Kurz und schmerzlos wie seit Wochen gewohnt machte Corbinian Wedlich mit einem Drei-Satz-Erfolg über Alexander Meyer endgültig den Sack zu.

Damen Bezirksklasse A

SV Neusorg : SpVgg Pfreimd 7:3

Eine glänzend aufgelegte Simone Jelsch war die halbe Miete für den Heimerfolg der Damen über Pfreimd. Alle drei Einzel konnte sie für sich ebenso verbuchen wie das Doppel, bei dem ihr Patricia Reger „assistierte“. Ihre Doppelpartnerin steuerte einen weiteren Zähler bei, Petra Reger war in zwei Einzeln erfolgreich.

Jungen 18 Bezirksoberliga

SV Neusorg : TSV Detag Wernberg 5:8

Eine unglückliche Niederlage mussten die Jungen hinnehmen. Zwar hatten die Gäste mit Sophia Ziegler die überragende Akteurin in ihren Reihen, doch auch der SVN wusste von Beginn weg zu überzeugen. Allen voran Noah Ernstberger, der nicht nur sein Doppel gemeinsam mit Andreas Moller für sich entschied, sondern auch zwei Einzel für sich einbuchte. Während Felix Köllner und Michael Schraml je einmal aufs Papier kamen, war die mehr als unglückliche Niederlage von Andreas Moller mit 14:16 im Entscheidungssatz gegen Aaron Burkart wohl der Schlüssel zum Gästeerfolg.

Jungen 18 Bezirksklasse B

TS Selb von 1887 : SV Neusorg III 0:10

Eindrucksvoll untermauerte Neusorgs zweite Mädchenmannschaft ihre Meisterschaftsambitionen. Zwar wussten die Gastgeber teilweise durchaus dagegen zu halten, doch letztendlich setzten sich die Neusorger Mädels mit Emilias Sperrer, Sarah Hecht, Paulina Heindl und Anna König auch in den umkämpften Paarungen stets durch.

Jungen 18 Bezirksklasse B

SV Neusorg IV : TV Längenau II 5:5

Einen unerwarteten Punktgewinn feierten Neusorgs Mädels III trotz Personalproblemen gegen Längenau. Der Schlüssel dazu war sicherlich Hannah Sischka, die ihre zwei Einzel für sich entschied und im Doppel mit Nele Philipp punktete. Ihre Doppelpartnerin sowie Anna König holten die weiteren Zähler. Für Längenau punkteten Julian Jakob (2,5), Carlos Pabst, Marc Bescherer (je 1) sowie Fabian Rohm (0,5).

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. Februar 2020 um 11:01 Uhr
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 10
 

Kinder- und Jugendweihnachtsfeier

1 2 3 4 5

Sommerfest 2019

1 2 3 4 5

Trainingsauftakt Herren

1 2 3 4 5