Home Tennis
 

Tennis

Die Tabellen und die Ergebnisse der einzelnen Mannschaften findet ihr über das "Tennis-Menü" auf der linken Seite - Klick auf die Abteilung Tennis



Tennis-Spielbericht vom 23.07.2022
Geschrieben von: Bauer, Lena   
Dienstag, den 02. August 2022 um 17:47 Uhr

Juniorinnen:

TSV DETAG Wernberg – SV Neusorg  4:2

Mit einem 1:3 nach den Einzeln war bereits eine Vorentscheidung zu Gunsten der
Gastgeber gefallen.
Dabei wäre nach dem Sieg von Paula Faltenbacher und Niederlagen von Aylin Köstler und Marie Haberkorn durchaus das 2:2 möglich gewesen.
Luisa Hofmann musste an eins spielend mit 3:6 / 6:3 / 8:10 eine bittere und unglückliche
Niederlage einstecken, schließlich lag sie im entscheidenden Match-Tiebreak zwischenzeitlich mit 4:0 und 6:2 in Führung.
Paula Faltenbacher und Marie Haberkorn konnten im 2er Doppel den zweiten Punkt für den SVN einfahren, leider hingen im 1er Doppel für Luisa Hofmann und Aylin Köstler die Trauben zu hoch.
Trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von Angelina Köstler insgesamt ein couragierter Auftritt
der SVN-Mädels. Ein Punkt wäre durchaus möglich und mehr als verdient gewesen.

Damit ist die Tennis-Saison 2022 beendet und für Betreuerin Lena Bauer gilt es nach dem Wechsel
von Paula Faltenbacher und Angelina Köstler ins Damen-Team wieder eine
Juniorinnenmannschaft auf die Beine zu stellen.

 

Geschrieben von Peter Bauer

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. August 2022 um 17:47 Uhr
 
Tennis-Spielberichte vom 16.07/17.07.2022
Geschrieben von: Bauer, Lena   
Mittwoch, den 20. Juli 2022 um 18:33 Uhr

Herren 50:

SV Neusorg – TeG Steinwald-Fichtelgebirge  4:2

Nach den Damen machten auch die 50er Herren der Tennisabteilung ihr „Meisterstück“.

Zu Beginn der Einzel lief alles nach Plan. MF Heri Keck und Harald Fischer gewannen jeweils deutlich in 2 Sätzen zur 2:0-Führung. Um entspannt in die Doppel zu gehen sollte wenigstens noch ein Einzel gewonnen werden. Doch sowohl Harald Melzer (6:7/3:6) als auch

Rüdiger Schulte im MatchTiebreak (7:5/4:6/6:10) verloren knapp.

Da ein Unentschieden für die Meisterschaft nicht reichte mussten beide Doppel gewonnen werden!

Mit der Variante Heri Keck/Rüdiger Schulte und Harald Melzner/Harald Fischer wurde schließlich richtig gepokert.

Beide Paarungen waren hochkonzentriert und mit Unterstützung zahlreicher Fans behielten

alle Akteure die Nerven und machten im letzten Spiel jeweils in 2 Sätzen den berühmten „Sack“ zu.

Anschließend wurde noch richtig ausgiebig gefeiert!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!


1.Herren:

TSV Kirchenlaibach – SV Neusorg  2:4

Nach dem Punktgewinn im letzten Heimspiel gegen Bärnau gelang den Herren im letzten Saisonspiel beim TSV Kirchenlaibach ein hochverdienter 4:2-Auswärtssieg.

Bereits in den Einzeln wurden die Zeichen auf Sieg gestellt.

Nicolai Schützenmeier (6:0/6:2), Patrick Bauer (6:0/4:6/10:6) und Johannes Demleitner  (6:4/6:4) gewannen zur 3:1-Führung, lediglich Jonas Hofmann (1:6/4:6) musste sich geschlagen geben.

Mit dieser Führung im Rücken wollte man kein Risiko mehr eingehen und entschied sich für

die Aufstellung Nicolai Schützenmeier/Patrick Bauer und Jonas Hofmann/Ludwig Kohl.

Nicolai und Patrick machten, wie erwartet, kurzen Prozess und gewannen 6:1/6:1 souverän.

Jonas und Ludwig konnten das 2er Doppel lange ausgeglichen gestalten, wurden mit

4:6/2:6 aber unter Wert geschlagen.


Damen 30:

TC Rot-Weiss Gefrees – SV Neusorg  4:2

Bereits nach den Einzeln war die Partie zu Gunsten der Gastgeberinnen entschieden.

Elena Philipp, Franziska Planner, Anna Pirner und Susanne Schultes mussten ihre

Einzel jeweils in 2 Sätzen abgeben.

Elena Philipp/Stella Gropp und Franziska Planner/Anna Pirner konnten in den abschließenden Doppeln noch zum 2:4-Endstand verkürzen.


Juniorinnen:

TC Rot-Weiss Amberg – SV Neusorg  5:1

Ohne ihren erkrankten „1er“ Luisa Hofmann mussten die Juniorinnen nach Amberg

fahren, da die Gastgeber trotz verschiedener angebotener Ausweichtermine nicht bereit waren das Spiel zu verlegen.

Trotz diesen Handikaps schlugen sich die Mädels wacker.

Paula Faltenbacher glückte an 1 spielend sogar ein souveräner Einzelsieg (6:4/6:1)!

Angelina Köstler (6:7/1:6), Aylin Köstler (3:6/2:6) und Marie Haberkorn (3:6/2:6)

gaben ihr Bestes, konnten aber die 3:1-Führung der Gastgeber nicht verhindern.

Auch in den Doppeln zeigten die SVN-Mädels ihr Kämpferherz.

Paula Faltenbacher/Angelina Köstler (6:7/1:6) und Aylin Köstler/Marie Haberkorn (6:3/3:6/7:10) zeigten eine sehr ansprechende Leistung und wurden mit 1:5 deutlich unter Wert geschlagen!


Geschrieben von Peter Bauer

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. Juli 2022 um 18:33 Uhr
 
« StartZurück123456789WeiterEnde »

Seite 1 von 9
 

Unser neues Carport 2020

1 2 3 4 5

neues Flutlicht 2020

1 2 3 4 5